Header

Header

Airbus am Seil aus Halle gezogen – Weltrekord

 

Das schwerste Passagierflugzeug der Welt wurde mit Novoleen-Zugseilen von Seilflechter über 100 Meter per Muskelkraft gezogen. Die offizielle Verabschiedung des letzten Airbus 380 fand am 9. September 2021 in Hamburg-Finkenwerder statt. 130 Menschen der letzten Airbus-Fertigungslinie (Abteilung FAL) haben den Airbus 380 über 100 Meter nur per Muskelkraft gezogen.

577 Tonnen schwer ist der Superflieger im vollgetankten Zustand. Und genau dieser A 380 wurde am 9. September 2021 von 130 Menschen der letzten Airbus-Fertigungslinie mit Hilfe von Seilflechter-Novoleen-Seilen per Muskelkraft auf die Startbahn gezogen. Das in dieser Situation 380.040 kg schwere Flugzeug hat dabei über 100 Meter zurückgelegt. Dafür bekam Airbus offiziell den Weltrekord der Guinness World Records Limited zugesprochen.

Zum Einsatz kamen zwei Novoleen-Zugseile. Diese Seile sind mit der Novoleen-Faser und einer Spezialbeschichtung ausgestattet. In diesem Fall waren sie jeweils 125 Meter lang und hatten einen Durchmesser von 36 mm sowie inkl. entsprechender Zubehörteile eine Systembruchlast von 95 Tonnen. Um die Zugseile sicher am Zugbolzen des A 380 befestigen zu können, wurden zwei textile Seilschäkel aus Novoleen hergestellt. So konnte die enorme Zuglast sicher erreicht werden. Nachdem Airbus angefragt hatte, wurde ein Team von 5 Seilflechter-Mitarbeitern gebildet, das innerhalb von 5 Monaten eine technische Lösung entwickeln konnte. Projektleiter Tobias Halle zeigte sich sehr erfreut über die erfolgreiche Umsetzung und dankte Airbus für diese spektakuläre Herausforderung.

Seilflechter erzeugt im Stammwerk in Braunschweig pro Tag rund 140.000 Meter Seil. Ob Technik zum Heben, Ziehen oder Sichern – der traditionsreiche Familienbetrieb von 1745 hat immer ein passendes Seil parat. 275 Jahre professionelle Seilerei – inzwischen in 10. Generation von Gesellschafter Andreas Halle geführt.

Der Beitrag Airbus am Seil aus Halle gezogen – Weltrekord erschien zuerst auf Blick ins Land.