Header

Header

AMAZONE Grubber mit C-Mix-Gänsefußschar

Die flache Bodenbearbeitung gewinnt aufgrund von steigenden Anforderungen an die Feldhygiene und des schonenderen Umgangs mit dem Bodenwasser an Bedeutung. Beikrautsamen und Ausfallgetreide sollen nicht verschüttet werden, und trotzdem sollen die Wurzeln komplett abgeschnitten werden.

Daher werden stetig neue Werkzeuge entwickelt, die diesen Ansprüchen gerecht werden. Im Bereich der Grubber ist das geeignetste Werkzeug das Gänsefußschar. Im Vergleich zu einem Flügelschar lässt sich mit dem Gänsefußschar deutlich flacher arbeiten. Für die Grubber der Produktbereiche Cenio und Cenius bietet AMAZONE das C-Mix-Gänsefußschar mit einer Breite von 320 mm an. Bei einem maximalen Strichabstand von 30 cm verbleibt zwischen den Scharen eine Überlappung von 2 cm. Dies sichert einen ganzflächigen Schnitt. Zudem ist das C-Mix-Gänsefußschar über die gesamte Breite flach angestellt, so dass es flächig parallel zur Bodenoberfläche verläuft. Beikräuter und Ausfallgetreide werden sauber abgeschnitten, damit sie anschließend abtrocknen können.

Für eine lange Lebensdauer bietet AMAZONE das Gänsefußschar jetzt auch als hochverschleißfeste HD-Variante an. Dieses verfügt über zusätzlich aufgelötete Hartmetallplatten, die sich während des Schabens schärfen. Dadurch wird die Standzeit der Schare verlängert und ein gleichbleibend sauberes Arbeitsergebnis sichergestellt.

Der Beitrag AMAZONE Grubber mit C-Mix-Gänsefußschar erschien zuerst auf Blick ins Land.