Header

Header

Bio-Austria Futtergetreidepreise bekanntgegeben

 

 

Aktuell werden für die angeführte Bio-Ackerfrüchte folgende unverbindliche Richtpreise als angemessen im Vertriebsweg zwischen Bio Austria Bauern erkannt:

Futtergerste Euro 290 – Futterweizen Euro 305 – Futtertritikale Euro 280 – Futterroggen Euro 240 – Futterhafer Euro 270 – Futtererbse Euro 470 – Platterbse Euro 470 – Ackerbohne/Lupine Euro 490

Diesen Richtpreisen liegen folgende Annahmen zugrunde: Preise in €/t von Bauer zu Bauer, Ware entspricht dem BIO AUSTRIA-Standard, ohne Berücksichtigung von Transportkosten, gerechnet für 25 t, exkl. USt., ohne Aspiration, ab Hof, feldfallend mit 2% Besatz, 14% Feuchte, alles darüber hinaus wird in Abzug gebracht.

Bio Austria weist darauf hin, dass Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern die nicht nach Bio Austria- Richtlinien produzieren, in der Produktion aufgrund der weniger strengen Auflagen, wie etwa geringere Beschränkungen im Bereich des Zukaufs von Stickstoff-Dünger, einen Kostenvorteil von rund 30 Euro/Tonne haben. Diese Tatsache soll beim Handel von Bauer zu Bauer in Bezug auf die genannten Richtpreise berücksichtigt werden. Eine weitere Differenzierung besteht naturgemäß bei Ware von Umstellungsbetrieben. Abschließend verweist Bio Austria darauf, dass verkaufende Bio-Betriebe, sollten sie keinem Bio-Verband angehören, vor dem Handel mit der Ware die Zulassung derselben bei Bio Austria zu beantragen haben.

Der Beitrag Bio-Austria Futtergetreidepreise bekanntgegeben erschien zuerst auf Blick ins Land.