Header

Header

Burgenland weiterhin voller Bio-Ehrgeiz

 

Das Burgenland ist ein Bio-Vorzeigeland und die bisher gesetzten Bio-Initiativen des Landes wirken. Auf Druck des Burgenlandes sei eine eigene Bio-Maßnahme im ÖPUL verankert worden. „Jetzt kann ganz Österreich von der biologischen Landwirtschaft profitieren“, zeigte sich LH-Stellvertreterin Doris Eisenkopf über die Wendung und Einsicht des Bundes erfreut. „Damit gewährleisten wir eine zielgerichtete Förderung der Biolandwirtschaft und werden den spezifischen Bedürfnissen der biologischen Landwirtschaft gerecht. Es geht mir hier um Fairness und Wertschätzung gegenüber unseren heimischen Bio-LandwirtInnen“, so Astrid Eisenkopf überzeugt.

Eisenkopf bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei Bio-Austria, die sich in den letzten Monaten ebenfalls für eine starke Verankerung der biologischen Wirtschaftsweise stark gemacht haben. „Der Bioverband, Bio Austria Burgenland, feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum im Burgenland. Der Verband zeichnet sich durch seine 40-jährige Biokompetenz aus und trägt wesentlich zur erfolgreichen Entwicklung der biologischen Landwirtschaft im Burgenland bei. Mit der eingeleiteten Bio-Wende erfolgt eine tatkräftige Unterstützung seitens des Landes für eine positive Weiterentwicklung der biologischen Landwirtschaft“, gratuliert Eisenkopf abschließend zum Jubiläum.

Der Beitrag Burgenland weiterhin voller Bio-Ehrgeiz erschien zuerst auf Blick ins Land.