Header

Header

Forstabendschule Schlierbach schlägt ein

 

24 Erwachsene, davon 20 Männer und vier Frauen, haben die Ausbildung zum Forstfacharbeiter in der Landwirtschaftsschule Schlierbach absolviert.

Da einige Quereinsteiger dabei waren, wurde mit den Inhalten in Theorie und Praxis von Anfang an begonnen. Nach wenigen Wochen waren sie schon mitten in den Themen Waldpflege und Holzernte. Im ersten Jahr ging es um die Baumarten, die Waldpflege von der Verjüngung über die einzelnen Pflegemaßnahmen, wie Läuterung oder Durchforstung bis hin zur Endnutzung. Auch die Rückung des geernteten Holzes wurde in der Theorie gelehrt und im Wald durchgeführt.

Nach der Sommerpause ging es in das zweite Ausbildungsjahr. Die Schwerpunkte lagen in der Holzmesskunde, dem Forstschutz, der forstlichen Betriebswirtschaftslehre und dem Forstgesetz.

Mitte März 2021 fand dann die Forstfacharbeiter-Prüfung in der Forstlichen Ausbildungsstätte in Traunkirchen statt. Seitdem gibt es 24 frisch geprüfte Forstfacharbeiterinnen und Forstfacharbeiter, die den Wald professionell bewirtschaften und so zu einer regionalen Wertschöpfung beitragen können.

Im September 2021 startet die nächste Ausbildung zum Forstfacharbeiter in Form der Abendschule in Schlierbach. Berufsbegleitend eignet sich dieser zweite Bildungsweg mit insgesamt 500 Unterrichtsstunden für Spät- und Quereinsteiger mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.landwirtschaftsschule.at

Der Beitrag Forstabendschule Schlierbach schlägt ein erschien zuerst auf Blick ins Land.