Header

Header

Franz Windisch legt BB-Funktion zurück

Der Obmann des Wiener Bauernbundes und Präsident der Landwirtschaftskammer Wien, Franz Windisch, stellte beim gestrigen Landesbauernrat die Weichen neu. Der bisherige Wiener Bauernbund-Direktor und Vizepräsident des Bauernbundes Norbert Walter übernimmt das Amt des Wiener Bauernbund-Obmannes. Er wurde mit 100% Zustimmung gewählt.  

Bauernbund-Präsident Georg Strasser gratuliert: „Wir gratulieren Norbert Walter zur Wahl zum Wiener Bauernbund-Obmann. Er hat über Jahre als Bauernbunddirektor gezeigt, wie wichtig die Direktvermarktung und damit einhergehend auch die Positionierung auf allen Ebenen für die Wiener Familienbetriebe ist. Schon immer setzt sich der Wiener Bauernbund besonders stark für die vielfältige Stadtlandwirtschaft ein. Vom Garten-, Acker-, Obst- und Wein- bis hin zum Zierpflanzenbau. Dem neu gewählten Obmann wünsche ich viel Erfolg und Schaffenskraft bei der künftigen Arbeit.“

Bauernbund-Direktor Norbert Totschnig bedankt sich bei Franz Windisch für die hervorragende Zusammenarbeit: „Franz Windisch hat über Jahre hinweg als Obmann des Wiener Bauernbundes die Wiener Stadtbauern gut vertreten. Er übergibt eine kleine aber starke Bauernbund-Landesorganisation, die zukunftsfit aufgestellt ist. Bis zuletzt hat er sich in seiner Funktion als Bauernbund-Obmann für die Stadtlandwirtschaft eingesetzt und noch vor wenigen Monaten das Projekt Stadternte vorangetrieben. Dazu möchte ich gratulieren und mich im Namen des Österreichischen Bauernbundes für die stets gute Zusammenarbeit bedanken.“

Der Beitrag Franz Windisch legt BB-Funktion zurück erschien zuerst auf Blick ins Land.