Header

Header

Green Care betreut Kinder vor Ort

“Für die land- und forstwirtschaftlichen Familienbetriebe ist es von großer Bedeutung, dass ausreichend Betreuung für die Kinder der Betriebsführer und Mitarbeiter in der Nähe gewährleistet wird, um Familie und Beruf leichter zu vereinbaren. Sowohl unselbstständig als auch selbstständig beschäftigte Eltern müssen die Möglichkeit haben, ihren Beruf entsprechend ihren Wünschen weiter ausüben zu können, insbesondere Mütter. Die Kinderbetreuung soll qualitativ hochwertig, ganztägig und ganzjährig mit hervorragend ausgebildeten Elementarpädagogen möglich sein. Gerade zu Arbeitsspitzen in der Landwirtschaft, wie zum Beispiel für Erntearbeiten im Sommer, ist ein garantierter Betreuungsplatz unerlässlich”, betonte heute LK-Wien Präsident Franz Windisch. Er unterstützt damit die Forderungen der Sozialpartner und der Industriellenvereinigung zum Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung und Ausweitung der Elementarbildung.”Ausreichend Betreuungsplätze für Kleinkinder schaffen Chancengerechtigkeit durch die gezielte Förderung ihrer Talente in den Betreuungseinrichtungen. Für den Arbeitsmarkt und die Land- und Forstwirtschaft stehen durch genügend Kinderbetreuungsplätze mehr Fachkräfte zur Verfügung, da besonders für Frauen ein früherer Wiedereinstieg ins Berufsleben möglich wird. Mehr als 30% der Wiener landwirtschaftlichen Betriebe werden von Frauen geführt. Diese profitieren besonders stark vom Kindergartenbesuch, da dadurch eine Gleichstellung in der Erwerbstätigkeit und am Arbeitsmarkt erfolgen kann”, so Windisch.

Der Verein “Green Care – Wo Menschen aufblühen” zeigt österreichweit durch erfolgreiche Beispiele, wie Kinderbetreuung wohnortnah, flexibel und an die Bedürfnisse der Region angepasst gelingen kann. Kindergärten und flexible Betreuungsangebote direkt am Hof vermitteln Kindern Landwirtschaft hautnah. Hier wird Verantwortung für Tiere übernommen, das Gemüse für die Jause selbst aus dem Garten geholt sowie die Möglichkeit geschaffen, am bäuerlichen Leben teilzunehmen. Solche Modelle könnten auch in der Großstadt Wien funktionieren, wo Naturvermittlung eine besondere Rolle spielt, erklärte Windisch.

Der Beitrag Green Care betreut Kinder vor Ort erschien zuerst auf Blick ins Land.