Header

Green Care Tagung am 23. April

 
Ob für Kinder, die in und durch die Natur lernen. Ob für Menschen mit Behinderung, die am Hof Beschäftigung finden. Für ältere Besucherinnen und Besucher, die bei der Arbeit im Garten vielleicht vergessen, dass sie vergessen. Und nicht zuletzt für Menschen, die eine Auszeit brauchen und rechtzeitig etwas für ihre Gesundheit tun möchten.
Bäuerliche Unternehmen und ihre Kooperationspartner wie Sozialträger, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen oder Gemeinden stärken durch vielfältige Green Care-Angebote den ländlichen Raum. Green Care steht allgemein für Aktivitäten zwischen Mensch, Tier und Natur. Je nach Zielgruppe verfolgen sie gesundheitsfördernde, pädagogische oder soziale Ziele. Immer dann, wenn es um Green Care-Angebote auf aktiven land- und forstwirtschaftlichen Betrieben geht, sprechen wir von Green Care – Wo Menschen aufblühen. Dabei handelt es sich um ein Projekt im Rahmen des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung (ELER), das der Verein Green Care Österreich in der Praxis umsetzt. Das Ziel: Green Care als neue Sparte der Diversifizierung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe dauerhaft zu etablieren. Dass Qualität und Sicherheit der Dienstleistungen stimmen, dafür sorgt die Zertifizierung der Green Care-Betriebe durch eine externe, akkreditierte Zertifizierungsstelle.
Österreichweit gibt es mittlerweile über 150 unterschiedliche Green Care-Angebote und es werden laufend mehr. Im Rahmen der 8. Green Care-Tagung wollen wir dieser Vielfalt eine Bühne geben und stellen daher die Praxis am Hof in den Mittelpunkt. Lernen Sie erfolgreiche Green Care-Betriebe kennen und diskutieren Sie mit Praktikerinnen und Praktikern – wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Die Green Care-Tagung richtet sich an Bäuerinnen und Bauern und Vertreter aus der Land- und Forstwirtschaft, dem Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich sowie aus Politik, Regionalentwicklung, Wirtschaft und Wissenschaft. Infos und Anmeldung auf www.greencare-oe.at/tagung2020
 

Der Beitrag Green Care Tagung am 23. April erschien zuerst auf Blick ins Land.