Header

Header

Hagel auch im Burgenland

 
Blieb das Burgenland zwar von den Hagelunwettern der vergangenen Wochen einigermaßen verschont, traf der Hagel schlussendlich mit voller Wucht mitten ins Blaufränkischland. „Schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel setzten dem burgenländischen Weinbau vergangenes Wochenende sehr zu. Insgesamt entstand so ein Gesamtschaden von 1 Million Euro in der Landwirtschaft. Für zahlreiche Winzerinnen und Winzer ein doppelt-eisiges Unglück, denn diese Region war im heurigen Jahr bereits vom Spätfrost Ende April stark betroffen. Die Konsequenz: Ein Gesamtschaden an landwirtschaftlichen Kulturen von 7,1 Millionen Euro verursacht durch die Risiken Frost, Hagel, Sturm und Überschwemmung“, so der zuständige Landesleiter, Günther Kurz, bei einem Lokalaugenschein mit Johannes Forauer,  Obmann Eichenwald Weine, und Franz Strass, Vorstandsmitglied Weinbauverein Horitschon

Der Beitrag Hagel auch im Burgenland erschien zuerst auf Blick ins Land.