Header

Header

Horsch setzt mit Trimble auf Selbststeuerung

 

Horsch und Trimble gaben heute bekannt, dass sie an Technologien arbeiten, um die Autonomie in der Landwirtschaft zu ermöglichen. Ziel ist es, eine Zukunft für autonome Maschinen und Arbeitsabläufe in der Branche zu schaffen. Die Zusammenarbeit erstreckt sich nicht nur auf selbstfahrende Pflanzenschutzspritzen, sondern auch auf die Automatisierung von Arbeitsabläufen vom Büro bis zum Feld. Dazu macht man sich die bisherigen Erfahrungen im Bereich der Trimble-Lenksysteme, der Spurplanung und der Prozessplanung, gepaart mit der Horsch – Maschinenflotte, zunutze.

Horsch und Trimble haben bereits erfolgreich bei der Implementierung von Steuerungstechnologien zusammengearbeitet und erweitern die Zusammenarbeit nun auf komplette Maschinensteuerungslösungen. Aktuell realisieren die Unternehmen einen hohen Automatisierungsgrad und eine Fahrerunterstützung durch Lenksysteme. Mit dem zusätzlichen Grad der Automatisierung kann sich der Fahrer während der Arbeit nun auch anderen Dingen, wie der erforderlichen Dokumentation, Planung und Koordination weiterer Arbeitsabläufe, bereits während der aktiven Feldarbeit widmen.

Finlay Wood (Bereichsleiter Trimble Autonomous Solutions) freut sich auf die Zusammenarbeit: „Diese Partnerschaft ist eine herausragende Gelegenheit, die innovative Natur von Horsch mit der von Trimble geschaffenen autonomen Spitzentechnologie zu verbinden und innovative Anwendungen für das Landwirtschaftsnetzwerk von Trimble zu entwickeln. Wir bauen diese neuen kundenorientierten Lösungen auf unser bestehendes, vernetztes System auf. Dies ermöglicht den Kunden die aktuellen Systeme aufzurüsten und so von dem einzigartigen Mehrwert der Prozessvereinfachung von komplexen logistischen und betrieblichen Herausforderungen der modernen Landwirtschaft zu profitieren.“

Horsch Leeb Geschäftsführer Theo Leeb ergänzt: „Das Besondere an dieser Zusammenarbeit ist, dass wir hier keine Utopie präsentieren, sondern pragmatisch Schritt für Schritt in Richtung Autonomie gehen. Wir sehen die Autonomie in der Landwirtschaft als eine der nächsten Schlüsseltechnologien. Unser Ziel ist es, hier eine Plattform für verschiedenste Anwendungen im Ackerbau zu schaffen, die vielen Landwirten und Betrieben helfen wird, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen.“

Der Beitrag Horsch setzt mit Trimble auf Selbststeuerung erschien zuerst auf Blick ins Land.