Header

Header

Job mit FH-Agrar-Studium verbinden

„Die Rückmeldungen aus dem erfolgreich etablierten Bachelor-Studiengang Agrartechnologie und –management haben klargemacht, dass es ein weitergehendes Studienangebot in Oberösterreich braucht. Die Anforderungen in der Agrarbranche steigen laufend. Das soll der neue Master am Management-Standort Steyr abbilden“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Der neue Master-Studiengang befindet sich aktuell in der Genehmigungsphase und soll im Herbst 2021 starten. Das Bachelorstudium „Agrartechnologie und –management“ startete erstmals 2018 am FH OÖ Campus Wels. Heuer im Herbst 2021 werden die ersten Studierenden ihr Bachelorstudium abschließen.

„Angesiedelt wird der neue Master-Studiengang Agrarmanagement und Agrarinnovationen am modernen FH-Standort Steyr. Um die Basis für erfolgreiche Unternehmensführung und Betriebsentwicklung zu legen, braucht es branchenspezifisches betriebswirtschaftliches Wissen, das es hier in Steyr in bester Qualität gibt“, so der Landeshauptmann über die Standortwahl.

Konzipiert wurde das Masterstudium „Agrarmanagement und Agrarinnovationen“ für Personen, die bereits ein facheinschlägiges Bachelorstudium im Agrar-/Lebensmittel-/Ernährungssektor mit betriebswirtschaftlicher Grundausbildung abgeschlossen haben. Der berufsbegleitende Studiengang wird mit dem akademischen Grad Master of Arts in Business abschließen. Das Studium ist auf Berufstätige ausgerichtet, der Präsenzunterricht findet Freitagnachmittag und Samstag ganztägig statt. Zusätzlich gibt es eine 4 Blockwoche pro Semester sowie ein bis zwei E-Learning Blöcke unter der Woche am Abend.

Am Freitag, 19. März 2021 findet das Virtual Open House der FH Oberösterreich statt, dort erhält man alle Informationen, ebenso online unter www.fh-ooe.at/ami . Die Absolvent*innen sind qualifiziert für die Führung von Großbetrieben in der landwirtschaftlichen Primärproduktion, im Management von landwirtschaftlichen Betrieben aus den Branchen Saat-, Futtermittel-, Düngermittel-, Landmaschinen-, Landtechnikhersteller, lebensmittelverarbeitende Betriebe sowie von Handelsunternehmen und Veredelungsbetrieben.

Über viel Knowhow verfügen die Absolvent*innen auch hinsichtlich Produktmanagement und Direktvermarktung von Lebensmitteln auf unterschiedlichen Kanälen sowie im Bereich von Digitalisierungsprodukten im Agrarsektor, bei der Innovation, Geschäftsfeldbestimmung, Produktmanagement, Koordination der Produktentwicklung bis zu Vermarktung und Vertrieb – sowohl als selbständig tätige Unternehmer*innen als auch als Manager*innen oder Berater*innen. „Starke landwirtschaftliche Betriebe benötigen auch ein entsprechendes Umfeld. Rund 100.000 Arbeitsplätze hängen an der Landwirtschaft und den vor- und nachgelagerten Sektoren. Die zukünftigen Absolvent*innen des Master-Studiengangs finden auf den eigenen Höfen, aber auch in der restlichen starken Branche ein reiches Betätigungsfeld vor“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Pro Semester ist ein steuerlich absetzbarer Studienbeitrag von 363 € zu entrichten. Der nächste Bewerbungstermin zum Studiengang ist der 31. März 2021.

Der Beitrag Job mit FH-Agrar-Studium verbinden erschien zuerst auf Blick ins Land.