Header

Header

Ländle-Äpfel heuer kleiner und aromatischer

Zehn Obstbauern sind es, die in Vorarlberg nach den strengen Richtlinien und der Kontrolle des Ländle-Gütesiegels Äpfel produzieren. Das heurige Obstjahr war von Extremen gekennzeichnet. Daher sind die Erzeuger der “Ländle Äpfel” mit der unterdurchschnittlichen Erntemenge von rund 305 t in Tafelobstqualität zufrieden. Hinzu kommen 65 t Äpfel in Mostobstqualität, die zu Saft, Most, Obstbrand oder Obstessig veredelt werden. Aufgrund des kühlen Frühjahrs sind die Äpfel heuer tendenziell etwas kleiner. Durch die vielen Nächte mit niedrigeren Temperaturen sind Ausfärbung und Aromatik sehr ausgeprägt, teilt die Landwirtschaftskammer (LK) Vorarlberg mit.Außerhalb des Ländle-Gütesiegel-Programmes werden noch zirka 22,5 t Tafeläpfel geerntet, davon zirka 8,5 t, die nach den Bio-Richtlinien produziert wurden. Die gesamte Tafelapfelernte im Ländle wird somit etwa 328 t betragen. Sie liegt um 13% unter dem zehnjährigen Durchschnitt, der das Frostjahr 2017 enthält, und um 20% unter der letztjährigen Erntemenge.

Der Beitrag Ländle-Äpfel heuer kleiner und aromatischer erschien zuerst auf Blick ins Land.