Header

Header

MGN kann Milchpreis nicht halten

Für Juni gibt die MGN eine Absenkung des Milchpreises bekannt. Die Mitglieder werden eine Preisminderung um 0,75 in Kauf nehmen müssen.
Gründe für den Abschlag liegen in der anhaltenden Flaute bei der Nachfrage aus der Gastronomie. Der Tourismus liegt immer noch darnieder. Die gestiegene Nachfrage nach österreichischen Milchprodukten im heimischen Lebensmittelhandel kann den Rückgang bei Großverbrauchern und im Export nicht wettmachen.
Obwohl die Preise für Magermilchpulver und Butter nicht mehr fallen, bleiben sie dennoch auf tiefem Niveau. Für GVO-freie Standard-Milch zahlt die Genossenschaft  künftig 33, 50 Cent netto, Biomilch wird mit 43,00 Cent/kg abgegolten.

Der Beitrag MGN kann Milchpreis nicht halten erschien zuerst auf Blick ins Land.