Header

Header

Nassmais effizient trocknen

 

Im Lagerhaus Mischfutterwerk Klagenfurt am Südring werden jährlich rund 35.000 Tonnen Nassmais getrocknet. Mit einer Investitionssumme von rund 2,2 Mio. Euro wurde eine neue, energieeffiziente Trocknungsanlage installiert.

Die beiden modernen Trocknungstürme verarbeiten rund 70 Tonnen Getreide oder Nassmais pro Stunde, wobei die genaue Trocknungszeit des jeweiligen Produktes vollautomatisch, prozessgesteuert geregelt wird. Das Erreichen eines definierten Restwassergehaltes im Korn ist erforderlich, um die Rohstoffe einlagern und in der Mischfutterproduktion weiterverarbeiten zu können. „Die neue Trocknungsanlage arbeitet außerordentlich energieeffizient. Im laufenden Betrieb werden wir mit der neuen Anlage rund ein Drittel an Energiekosten einsparen“, beton Mag. Schenk.

„Mit dieser leistungsfähigen Trocknungsanlage am Standort Klagenfurt bauen wir unsere Position im Agrarsektor aus, um zukünftig noch schlagkräftiger zu sein. Weitere Investitionen sind bereits in der Pipeline“, bekräftigt Mag. Markus Furtenbacher, Geschäftsführer und zuständig für die Sparten Agrar und Technik. Mais wird in Kärnten auf rund 40% der Gesamtackerfläche angebaut und hat auch für das Mischfutterwerk Klagenfurt/Südring eine hohe Bedeutung. „Aus der Region, für die Region. – Mit dem Einsatz regional angebauter Rohstoffe in der Mischfutterproduktion halten wir die Wertschöpfung in Kärnten. Rasche Weiterverarbeitung und kurze Transportwege leisten dabei einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, betont Mag. Furtenbacher

In den vergangenen Jahren wurde vor allem in die Qualitätssicherung investiert. Zahlreiche Zertifizierungen bestätigen den hohen Qualitäts- und Hygienestandard der konventionellen und biologischen Mischfutterproduktion in Kärnten.

Der Beitrag Nassmais effizient trocknen erschien zuerst auf Blick ins Land.