Header

Header

Neue Working Capital-Finanzierung: A.B.S. Factoring AG unterstützt Landwirtschaftsbetriebe mit forderungsbasiertem Finanzierungsinstrument

Gerade Unternehmen aus dem Agrar- und Landwirtschaftssektor haben oft Schwierigkeiten, geeignete Finanzierungslösungen zu finden, um auf neue Herausforderungen im Agrarsektor zu reagieren und dauerhaft konkurrenzfähig zu bleiben. Diesem Bedarf begegnet die A.B.S. Factoring AG nun mit einem speziell auf die Anforderungen von Unternehmen in der Landwirtschaft zugeschnittenen Finanzierungs-Modell: dem Agrar-Factoring.

Agrar-Factoring sichert durch einen regelmäßigen Forderungsverkauf schnell und einfach die Liquidität im Unternehmen. Dabei profitieren Landwirtschaftsbetriebe vom klassischen Factoringangebot der A.B.S. Factoring AG, dem Full-Service-Factoring und benötigen künftig zudem keine Ressourcen für Debitorenmanagement und Mahnwesen einzusetzen. Der inkludierte Forderungsausfallschutz sichert vor möglichen Zahlungsausfällen ab. Das Onboarding und die Erstauszahlung können innerhalb weniger Arbeitstage erfolgen.

Um profitable und zukunftsweisende Akquisitionen für den Betrieb tätigen zu können und sich dem Automatisierungsgrad in der Landwirtschaft kontinuierlich anzupassen, ist ein Blick über den Tellerrand notwendig. Rein staatliche Förderungen reichen dafür schlicht und ergreifend nicht mehr aus.“, so Andreas Draxler, Vorstand der A.B.S. Factoring AG.

Finanzielle Mittel passen sich saisonalen Spitzen an

Die Agrarwirtschaft ist von starken saisonalen Schwankungen betroffen und der Bedarf an Fachkräften ist gerade im Sommer und Herbst sehr hoch. Lange Zahlungsziele erschweren zudem die Finanzierung für Agrarbetriebe. Das Factoring-Angebot von A.B.S. orientiert sich am Umsatz, wodurch sich die Ressourcen in wachstumsschwachen und wachstumsstarken Phasen anpassen. Schon 24 Stunden nach der Rechnungslegung stehen den Landwirten bis zu 90 % der Forderung zur Verfügung. Die restlichen 10 % folgen nach Eingang der Zahlung. Liquiditätsengpässe während saisonaler Spitzen können dadurch leicht vermieden werden.

Investitionen in moderne Technologien werden möglich

Automatisierungsprozesse beim Bestellen, Ernten, Sortieren und Verarbeiten ermöglichen eine effiziente Umsatzsteigerung und können dazu beitragen, die Qualität der Erzeugnisse zu erhöhen. Factoring ermöglicht Betrieben in der Landwirtschaft dank schneller Liquidität in neue Technologien zu investieren und die Restrukturierung des eigenen Unternehmens umsetzen.

 

Nachhaltigkeitskonzepte können umgesetzt werden

Auch das Thema Nachhaltigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sei es im Bereich der artgerechten Tierhaltung, der Ressourcenschonung oder der umweltfreundlichen Optimierung von landwirtschaftlichen Prozessen – der Anspruch an Landwirte, Weinbauern, Forstwirte, Lohnunternehmer und alle weiteren agrarwirtschaftlichen Unternehmen steigt. Factoring fördert dank seiner Flexibilität das schnelle Umsetzen von modernen Nachhaltigkeitskonzepten.

„Als zuverlässiger Partner der Vereinigung für Lohnunternehmer Österreich sind wir Teil eines branchenspezifischen Netzwerks und können mit Know-how und dem nötigen Fingerspitzengefühl in allen Finanzierungsbelangen unterstützen. Für Landwirte, Weinbauern, Forstwirte, Lohnunternehmer und jegliche Unternehmen, die einen Anknüpfungspunkt zum Agrarsektor haben, ist Factoring die nachhaltige Antwort auf aktuelle Herausforderungen.“ bekräftigt der Vorstand des bankenunabhängigen Factoring-Instituts aus Salzburg.