NewsAfrikanische Schweinepest in belgischem Wildsch...

Afrikanische Schweinepest in belgischem Wildsch...

Afrikanische Schweinepest in belgischem Wildsch...

Montag, 04. November 2019
Die belgischen Behörden gaben einen neuen Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bekannt. Das positive Ergebnis der schon am 21. Oktober an einem Wildschweinkadaver aus dem Wald im Umland der südbelgischen Stadt Arlon durchgeführten Untersuchung haben die Behörden jetzt bestätigt. An den Maßnahmen und dem Ausmaß der Sperrzone ändere sich durch den jüngsten Fund nichts, erklärte eine Sprecherin der belgischen Umweltministerin Céline Tellier. Der Kadaver habe sich in einer ohnehin abgesteckten Sperrzone von 30.000 ha Wald in Südbelgien befunden. Allerdings werde sich dadurch die Seuchenbekämpfung um ein paar Wochen in die Länge ziehen, führte die Sprecherin aus. Die Seuchenbekämpfung gilt erst dann als abgeschlossen, wenn zwölf Monate lang keine neuen ASP-Fälle auftreten.

Der Beitrag Afrikanische Schweinepest in belgischem Wildschweinkadaver erschien zuerst auf Blick ins Land.


Jetzt registrieren

Bauernnetzwerk.at stellt Ihnen kostenlos die Möglichkeit zur Verfügung, Ihren Betrieb und Ihre Produkte zu bewerben, Kleinanzeigen zu schalten und Sammelbestellungen zu organisieren.
Klicken Sie hier ... um sich
kostenlos zu registrieren.

Partner


Über 64.000 gebrauchte Landmaschinen und Traktoren finden alle Bauern auf www.landwirt.com

Wählen Sie Ihre Traummaschine aus über 115.000 gebrauchten Landmaschinen und Traktoren auf www.technikboerse.at
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren erklären Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf www.bauernnetzwerk.at einverstanden sind. Weitere Informationen
 ×  Hinweis schließen