Header

Header

NÖ kürte feine Weine

 
Die NÖ Landesweinprämierung ist schon lange ein Fixpunkt im Weinjahr. 836 Betriebe stellten sich dieses Jahr dem größten Weinwettbewerb des Landes und haben insgesamt rund 5.200 Weine zur Verkostung in 18 Kategorien eingereicht.
Um die Sieger auszuzeichnen und vor den Vorhang zu holen, hat sich der NÖ Weinbauverband aufgemacht, um die Betriebe zu besuchen und den prämierten Winzerinnen und Winzern ihre Auszeichnungen zu überreichen.
Die „Neuner-Jahrgänge“ fielen auffallend oft besonders gut aus. Diese legendäre Serie setzt sich 2019 fort.
Mit zwei Landessiegern und ein Finalist wurde das Weingut Hofstätter aus Spitz an der Donau zum besten Betrieb gekürt. Das Weingut des Jahres kommt damit erstmals aus der Wachau. Mit dem Sieg in den Kategorien Riesling sowie Sortenvielfalt weiß, Sorte Neuburger, machte das Weingut Hofstätter das Rennen um diese begehrte Auszeichnung.
Niederösterreichs Weinkönigin Diana Müller aus dem Kremstal wurde im Rahmen der Verleihung des „Weingut des Jahres 2020“ zur Österreichischen Weinhoheit gekrönt und wird künftig österreichweit die Werbetrommel für die heimischen Weine rühren.
 
 

Der Beitrag NÖ kürte feine Weine erschien zuerst auf Blick ins Land.