Header

Header

ÖKL-Webinar über Getreidedüngung

 

Mithilfe von Satelliten, Drohnen und Sensoren  ist man heute in der Lage, das Ertragspotential von landwirtschaftlichen Flächen auf einzelnen Teilabschnitten eines Feldes zu bestimmen und bei der Bewirtschaftung zu berücksichtigen. Um möglichst standortangepasst, effizient und betriebsmittelsparend wirtschaften zu können, gibt es im Rahmen von Precision Farming die Möglichkeit, die Stickstoffdüngerausbringung präzise zu steuern. Unter der Berücksichtigung von Boden- und Wachstumsverhältnissen wird bei der teilflächenspezifischen Stickstoffdüngung die Düngermenge entsprechend dem Standortabschnitt ausgebracht.

Um ein präzises Ergebnis zu erzielen, sind verschiedene Schritte und Techniken erforderlich, die schlussendlich auf das Streubild Auswirkungen haben. Vom Erstellen einer Applikationskarte über die Datenübertragungssysteme bis zum „digitalen“ Düngerstreuer soll alles aufeinander abgestimmt sein.

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021, veranstaltet das Österreichisches Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung das Webinar „Teilflächenspezifische Stickstoffdüngung bei Getreide“. Führende Experten werden über den momentanen Stand der Technik, wie diese anzuwenden ist, welche Hürden es (noch) gibt u.v.m. referieren.

Programm:

Dauer: 13:30 – 15:45

Gründe und Strategien für die teilflächenspezifische N-Düngung

Referent: Philipp Kastenhofer (Innovation Farm/HBLFA Francisco Josephinum)

Daten und Sensoren als Basis für die Teilflächenbildung (Ertragserfassung, Bodensensoren, Satellitenbilder)

Referent: DI Thomas Muhr (geokonzept (DE))

Technik und Service bei modernen Mineraldüngerstreuern, Streugenauigkeit und Möglichkeiten zur Überprüfung am Feld

Referent: Florian Krippl (Innovation Farm/HBLFA Francisco Josephinum)

Bericht vom Praktiker

Referent: DI Thomas Riegler (Pilotbetrieb)

Teilnahmegebühr: € 25 (mit lw. Betriebsnummer) Anmeldungen auf https://oekl.at/webshop/veranstaltungen/

Der Beitrag ÖKL-Webinar über Getreidedüngung erschien zuerst auf Blick ins Land.