Header

Header

Online geht die Eurotier/EnergyDecentral sogar noch weiter

Die Premiere „EuroTier / EnergyDecentral digital“ ist erfolgreich zu Ende gegangen. Auf der Digital-Plattform der DLG wählten sich an den vier Veranstaltungstagen über 41.000 Teilnehmer ein. Sie informierten sich über das Angebot von rund 1.200  Unternehmen, diskutierten in über 300 Fachveranstaltungen und vernetzten sich gezielt mit der Branche. 45 Prozent der Teilnehmer kamen nicht aus Deutschland.
„Mit der EuroTier / EnergyDecentral digital‘ hat sich die neue Plattform der DLG auf Anhieb erfolgreich als digitales Business-Netzwerk und Forum des fachlichen Austauschs der nationalen und internationalen Agrarbranche positioniert. Die überzeugenden Zugriffs- und Interaktionsraten sowie das große Interesse am digitalen Fachprogramm sind Ausdruck der Netzwerk-Kompetenz der Landwirte, der Branche sowie unserer Mitglieder. Das Digitalformat wird zukünftig unsere physischen Messen ergänzen“, so das Fazit des DLG-Hauptgeschäftsführers Dr. Reinhard Grandke.

Insgesamt wurden rund 255.000 Interaktionen und über 780.000 Page Impressions verzeichnet.
128 Länder waren auf der Digital-Plattform vertreten.
Die Investitionsabsicht der Teilnehmer lag nach ihren Angaben bei rund 2,8 Milliarden Euro.
Ein Grund hierfür ist die hohe Quote von 76 Prozent an Entscheidern auf der Plattform.

Alle Inhalte der „EuroTier / EnergyDecentral digital“ sind ab dem 18. Februar bis zum 15. April auf der Digital-Plattform verfügbar. Teilnehmer haben so weiterhin die Möglichkeit, sich über die Angebote der Aussteller und die Inhalte des Fachprogramms zu informieren.
Die nächste EuroTier und EnergyDecentral findet vom 15. bis 18. November 2022 auf dem Messegelände in Hannover statt. Das Ausstellungsangebot wird dann durch die Digital-Plattform der DLG optimal ergänzt.

Der Beitrag Online geht die Eurotier/EnergyDecentral sogar noch weiter erschien zuerst auf Blick ins Land.