Header

Header

Schweiz: 17.000 Hühner durch Hochwasser gestorben

In der Schweiz, im Kanton Schaffhausen sind im Ort Trasdingen am Freitag rund 17.000 Hühner aufgrund der derzeitigen Hochwasserlage gestorben. Davon sind 11.500 Hühner in einem Maststall ertrunken, weitere 5.500 Tiere mussten aufgrund ihres schlechten Zustandes erlöst werden.

Zu dem Vorfall ist es gekommen, da laut Polizei am Freitag aufgrund der starken Regenfälle das Hochwasser in den Stall eingedrungen ist. Die zur Stelle gerufenen Einsatzkräfte konnten dabei nur noch feststellen, dass der Großteil der 17.000 Hühner bereits ertrunken waren. Die Masttiere, die sich im Stall befunden hatten, waren 18 Tage alt . Sie wären nach 31 bis 36 Tagen an einen Fleischverarbeitungsproduzenten geliefert worden.

Die weiteren 5.500 Hühner mussten aus Tierschutzgründen von ihrem Leiden erlöst werden und werden nun zu einer Tierkörperentsorgungsanlage geliefert.