Header

Header

Seitinger präsentiert seine Vorsitz-Agenda

 

Die Steiermark stellt im ersten Halbjahr 2021 den Vorsitz in der Landesagrarreferentenkonferenz (LARK). Im Zuge des Arbeitsgesprächs präsentierte Landesrat Seitinger der Bundesministerin seine Schwerpunkte für den Vorsitz.

So stehen etwa im Hinblick auf die GAP wichtige Monate bevor. Insbesondere in den Bereichen der Umweltmaßnahmen, Investitionsunterstützungen, der Stärkung der Bergbauernbetriebe sowie bei der Etablierung von Innovationen im Agrarbereich stehe große Entscheidungen an. Für Österreich geht es dabei um Finanzmittel von 14 Mrd. Euro für die Förderperiode.

Neben den Beschlüssen für die GAP, will Seitinger einen Fokus auf die Ernährungskompetenz legen. In besonderer Weise sollen unter steirischem Vorsitz die Regionalität mit dem Mehrwert regionaler Lebensmittel forciert werden. Im Mittelpunkt des Regionalitätsschwerpunktes steht die Versorgungssicherheit mit heimischen Lebensmitteln und die Schaffung der dafür notwendigen Grundlagen.

Der Wald nimmt in der Steiermark nicht nur über 60% der Landesfläche ein, er ist mit 55.000 Beschäftigten entlang der Wertschöpfungskette auch ein maßgeblicher Wirtschaftsfaktor. Durch den Klimawandel und das damit verbundene verstärkte Auftreten von Schadereignissen gerät der Wald jedoch massiv unter Druck. Bund und Land setzen aber eine Vielzahl an Maßnahmen um dem Klimawandel entgegenzuwirken und die heimischen Wälder zukunfts- und klimafit zu machen. So hat die Steiermark im vergangen Jahr mit dem Projekt WALD:STARK eine große Initiative gestartet. WALD:STARK vermittelt Wissen zur Baumartenvielfalt, Waldpflege sowie zur Holzverwendung. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Beratung hinsichtlich der Aufforstung mit klimawandelresistenten Baumarten.

Der Beitrag Seitinger präsentiert seine Vorsitz-Agenda erschien zuerst auf Blick ins Land.