Header

Header

Soziale Ausbildung in LFS Warth gut angenommen

 

 Der heurige Schulbeginn an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth verlief für die neun Klassen nach Plan und unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Sicherheitsregeln sehr geordnet und ruhig. „Die Premiere für die neue Fachrichtung ‚Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum‘ ist gelungen und stellt offenbar für die Jugendlichen ein attraktives Bildungsangebot dar. Knapp 20 Schülerinnen und Schüler haben sich für diese vierjährige Ausbildung entschieden, die zudem die Schwerpunkte Alten- und Behindertenarbeit sowie die Pflegeassistenz umfasst“, freut sich Direktor Franz Aichinger.
 „Die neue Ausbildung ‚Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum‘ ist ein besonderer Teil der NÖ Ausbildungsoffensive im Pflegebereich und ein wesentlicher Baustein, um auch in Zukunft qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung in Niederösterreich bereitstellen zu können. Umso erfreulicher ist es, dass dieses neue Bildungsangebot bei den Jugendlichen gut ankommt und stark nachgefragt ist“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. „Das Land Niederösterreich hat mit dem Angebot der Ausbildung richtig und schnell reagiert und kommt der immer größer werdenden Nachfrage nach gut ausgebildeten Pflegefachkräften aktiv entgegen“, so Teschl-Hofmeister.
 Insgesamt starten drei erste Klassen der Fachrichtungen Landwirtschaft, Betriebs- und Haushaltsmanagement und Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum ins neue Schuljahr. Ebenso war Schulbeginn für den einjährigen Lehrgang Metallbearbeitung, der in Kooperation mit der Landesberufsschule in Neunkirchen durchgeführt wird.
Im Kurswesen beginnt bereits diese Woche der Forstfacharbeiterkurs für Erwachsene, der als Abendschule geführt wird. Zudem stehen auch wieder landwirtschaftliche Facharbeiterkurse, Imkerfacharbeiterkurse und Imkermeisterkurse auf dem Programm.

Der Beitrag Soziale Ausbildung in LFS Warth gut angenommen erschien zuerst auf Blick ins Land.