Header

Header

Spar erweitert Fleischwerk in St. Pölten

 

45 Millionen Euro investierte der SPAR-Konzern, um das TANN-Werk in St. Pölten auszubauen. Nach einem Jahr Bauzeit konnte die Eröffnung vorgenommen werden. 270 Gäste konnten sich den Produktionsbetrieb und die innovativen Technologien aus der Nähe ansehen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bedankte sich für die gute Kooperation zwischen SPAR, dem Land Niederösterreich, der Stadt St. Pölten und den Landwirtinnen und Landwirten. „Durch dieses Miteinander entsteht nachhaltige Wertschöpfung in der Region, die sowohl unseren landwirtschaftlichen Betrieben, unseren Landsleuten und dem Umweltschutz zugutekommt“, so Mikl-Leitner. Gerade in der Corona-Zeit sei die Wertschätzung regionaler Produkte noch größer geworden, meinte sie im Gespräch mit Moderator Peter Madlberger. Darüber hinaus hob sie die Bedeutung der SPAR-Händler in den Regionen für die Nahversorgung in Niederösterreich hervor.

St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler freute sich über eine Aufwertung des Standortes. SPAR sei ein Leitbetrieb für die gesamte Region. Der für die TANN-Betriebe zuständige SPAR-Vorstand Hans K. Reisch betonte: „Klimaschutz, Tierwohl, Regionalität – all das können wir mit diesem Werk für die Kunden zur Verfügung stellen“. Der SPAR-Vorstandschef Friedrich Poppmeier betonte: „Eine Keimzelle unseres Erfolgs ist die Partnerschaft mit unseren Kaufleuten. Das Thema Regionalität wird immer wichtiger – und dank unserer Kaufleute sind wir ganz nah an den Kunden.“ TANN sei ein „echter Wertschöpfungsmotor“ für die Region, mit diesem Ausbau habe man „den Hubraum dieses Wertschöpfungsmotors verdoppelt“, sagte SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.

Der Beitrag Spar erweitert Fleischwerk in St. Pölten erschien zuerst auf Blick ins Land.