Header

Header

Spatenstich für SAN Biotech Park

Im Beisein von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Jochen Danninger gab der heutige Spatenstich für den SAN Biotech Park in Herzogenburg den Startschuss für den Bau der neuen Regionalzentrale und dem Zentrum für Forschung und Entwicklung der SAN Group. Die Investition von rund 40 Millionen Euro und die Schaffung von 200 Arbeitsplätzen werden als wichtiger Impuls für die Region gewertet.
Hochkarätig besetzt vollzog man heute den Spatenstich für den SAN Biotech Park in Herzogenburg, die neue Regionalzentrale und das globale Zentrum für Forschung und Entwicklung der SAN Group. In Beisein von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Jochen Danninger, Bürgermeister Christoph Artner, sowie dem Vorstand der SAN Group war dies der Startschuss für die Bauarbeiten, die über zwei Etappen bis zum Winter 2023 abgeschlossen sein sollen.
Die erste Etappe umfasst die Errichtung des sogenannten Industriegebäudes mit der ersten grünen Wasserstoffproduktionsanlage in Niederösterreich. Sie wird zu 100% mit erneuerbarer Energie betrieben. Für die Versorgung der Elektrolyse wird eine eigene Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 1,5 MW auf den Dächern des firmeneigenen Gewerbeparks errichtet. Die Anlage wird im Frühjahr 2022 in Betrieb gehen. Projektpartner ist das oberösterreichische Familienunternehmen Fronius International GmbH.
Im zweiten Bauabschnitt wird das zentrale Büro- und Laborgebäude errichtet. Der architektonisch ansprechende Rundbau fungiert zukünftig als Regionalzentrale für Europa, den mittleren Osten und Afrika sowie als globales Zentrum für Forschung und Entwicklung der SAN Group. Das Gebäude bietet auf 9.000 m² Platz für 200 Arbeitsplätze, Labors und 120 Tiefgaragenstellplätze. „Lichtdurchflutete Innenräume, modernste Büro- und Laborausstattung, eine eigene Kinderkrippe und ein Mitarbeiterrestaurant sind nur ein paar der Kriterien, die den SAN Biotech Park zu einem Top-Arbeitsplatz machen“, freut sich Erich Erber, Gründer und Präsident der SAN Group. Die am Standort ansässige Forschung und Entwicklung fokussiert sich vor allem auf Agro-Biotech. Kernthemen sind nachhaltiger Pflanzenschutz und veterinärmedizinische Produkte. Das Grundstück ermöglicht eine weitere Expansion von 6.000m2 Nutzfläche für zukünftige Erweiterungen des SAN Biotech Parks.

Der Beitrag Spatenstich für SAN Biotech Park erschien zuerst auf Blick ins Land.