Header

Header

Steirisches Weingut des Jahres heißt Leitner

Das Corona-Jahr hat reifere Weine und neue Gesichter zu Siegern gemacht. Bei der größten Weinkost der Steiermark haben 500 Weinbauern 1.809 hervorragende steirische Qualitätsweine eingereicht. Insgesamt 18 Landessieger und ein „Weingut des Jahres“ wurden gekürt. Mit dem Weinhof Leitner aus Ilztal gibt es einen dreifachen Landessieger – gleichzeitig erreichten die Dreifach-Landessieger Helmut und Hannes Leitner die große Auszeichnung „Weingut des Jahres“. Außergewöhnlich ist, dass zwei weitere Betriebe ebenfalls einen Doppellandessieger erringen konnten. Das sind das Weingut Birnstingl aus Leutschach und das Weingut Frühwirth aus Klöch. 
„Die Landesweinbewertung der Landwirtschaftskammer ist traditionell der größte und wichtigste Weinwettbewerb der Steiermark.“ betonte Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher. Die Landesweinbewertung ist ein Sprungbrett, um auch internationale Aufmerksamkeit zu erhalten.
„Aus der drohenden Absage ist der härteste steirische, aber auch österreichische Weinwettbewerb geworden“, sagt Vizepräsidentin Maria Pein. Aus den erfolgreichsten Betrieben beim Landeswettbewerb verkostete die Fachjury das „Weingut des Jahres 2020“. Es besticht nicht nur durch den Hattrick, sondern auch durch die Vielfalt im qualitativ hochwertigen Angebot.
Der Weinhof Leitner in Schattauberg 79, 8211 Ilztal ist „Weingut des Jahres 2020“.
Ab dem Weinjahrgang 2018 wurden die drei Weinbaugebiete Vulkanland Steiermark DAC, Südsteiermark DAC und Weststeiermark DAC in den DAC-Rang erhoben. Die Weine dieser Gebiete tragen jetzt auch die Abkürzung „DAC“ im Namen. Die jeweils gebietstypischen Weißweine, inklusive Schilcher in der Weststeiermark, profilieren sich in den drei Stufen Gebietswein, Ortswein und Riedenwein. Von den 1.809 eingereichten Weinen tragen 1.024 das DAC.

Der Beitrag Steirisches Weingut des Jahres heißt Leitner erschien zuerst auf Blick ins Land.