Header

Header

Stiegl-Gut Wildshut – Eine Reise zur Ursprünglichkeit

Viele Erzählungen über geschichtsträchtige Gutshäuser beginnen mit „Es war einmal…“. Am Stiegl-Gut Wildshut heißt es eher „damals wie heute“. Denn auf Österreichs 1. Biergut liegt der Fortschritt wahrhaftig im Schritt zurück. Zurück zur Natur. Zurück zu sich selbst. Das Biergut steht für nachhaltige Landwirtschaft, für Vielfalt und vor allem für Genussmomente.

Seit jeher steht am Stiegl-Gut Wildshut in der oberösterreichischen Gemeinde St. Pantaleon das Besinnen auf das Einfache im Zentrum allen Tuns. Das Biergut ist ein Impulszentrum und eine Ideenschmiede rund ums Bier.  Zugleich ist es ein ganz besonderer Ort des Ausgleichs, des Wissens und der Achtsamkeit. Hier hat die Stiegl-Eigentümerfamilie Kiener einen Kraftplatz zum Innehalten und Natur Erleben geschaffen. Nach den Maximen von „Wabi Sabi“ lädt man die BesucherInnen dazu ein, die kleinen Dinge des alltäglichen Lebens neu zu entdecken und sich von der Schönheit des Einfachen beeindrucken zu lassen. Durch einen umfangreichen Um- und Ausbau wurde das Anwesen vor wenigen Jahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.  Führungen durch das Biergut bieten viel Wissenswertes und Interessantes zum Thema Kreislaufwirtschaft und laden zum Verkosten der Wildshut Biere ein. Im gutseigenen „Kråmerladen“ kann man hauseigene Schmankerl in Bio-Qualität genießen, wie zum Beispiel frisch gebackenes Brot, selbstgemachter Käse, Lardo vom Mangalitza Schwein oder Dry Aged Beef vom Pinzgauer Rind. Dazu schmecken die Wildshut Bierspezialitäten, die langsam gebraut werden und das international renommierte „Slow Brewing“-Gütesiegel tragen.

Marco Riebler

Ideenschmiede rund ums Bier und die Artenvielfalt

Das Biergut in Wildshut – übrigens das erste seiner Art in Österreich und vermutlich auch in Europa – steht für nachhaltige Landwirtschaft, für Vielfalt und vor allem für Genussmomente.

Unter dem Motto „Kreislaufwirtschaft zum Angreifen“ nimmt man hier alle Schritte des Bierbrauens wieder in die eigenen Hände. Es wird getüftelt und geforscht – die hier gewonnenen Erkenntnisse kommen der gesamten Brauerei zugute. Und weil für Stiegl Bierbrauen bereits im Boden beginnt, widmet man sich hier auch intensiv dem Thema Bodengesundheit, ganz nach dem Motto: Boden gut. Bier gut. 

Stimmungsvolle Location

Wer das einzigartige Ambiente gerne länger genießen und so richtig in die Welt des Bierguts eintauchen möchte, kann hier auch übernachten. In den Zimmern des Gästehauses setzt man auf hochwertige heimische Materialien und verzichtet bewusst auf WLAN, Fernsehen, etc. Ein eigener „Raum der Stille“ und eine Bibliothek komplettieren das Angebot.  Das Gästehaus bietet auch das perfekte Umfeld für Seminare und Tagungen. Es verfügt über zwei Seminar-räume, die bei Bedarf zu einem großen Raum umfunktioniert werden können. Und für gelungene Veranstaltungen und Feierlichkeiten bis zu 150 Personen ist das „Moarhaus“ mit seinem stimmungsvollen Ambiente der perfekte Rahmen.

Wabisabi: Die Ästhetik des Unvollkommenen. Der Kreislaufgedanke wurde am Stiegl-Gut Wildshut bereits in der Bauphase gelebt. Die Salzburger Architektin Christine Sachs-Kapsreiter zeichnet für Planung und Gestaltung verantwortlich. Im Bild: die 1. Vollholzbrauerei mit Holzskulptur sowie der Brau-Bar. Bild: Gabi Scheinast/Abdruck honorarfrei.

Nachhaltige Landwirtschaft

Zum Biergut gehört auch eine eigene Bio-Landwirtschaft. Hier werden alte Urgetreidesorten kultiviert, diese werden vor Ort vermälzt und anschließend in der Vollholzbrauerei zu den Wildshut Bierspezialitäten veredelt. Das (Brau-)Wasser dafür kommt von der eigenen Quelle. Neben der Vielfalt der Pflanzen pflegt man auch den Artenreichtum in der Tierwelt.  So finden hier seltene, vom Aussterben bedrohte Tierrassen, wie etwa Mangalitza Schweine, Lebensraum. Pinzgauer Rinder weiden auf den weitläufigen Feldern der Bio-Landwirtschaft neben Tiroler Bergschafen und Dunkle Bienen wuseln emsig um die bewusst gesäten Blühstreifen. Zudem wird hier auch in Vergessenheit geratenen Obst- sowie Hochstammbäumen neues Leben eingehaucht.


Jobangebote