Header

Header

Stromschlag am Weidezaun: Urlauberin erstattet Strafanzeige

Zu einem Unfall der kuriosen Art ist es in Oberstaufen im Allgäu (Bayern) gekommen. Eine 35 Jahre alte Urlauberin erstattete Strafanzeige, weil sie einen Stromschlag an einen Weidezaun erlitten hat.

Der Unfall ereignete sich bereits vor einigen Tagen, als die Frau mit Mann und Kind in der Nähe von Oberstraufen unterwegs war. Zu dem Unfall kam es, als die Familie auf einem Wanderweg durch ein Drehkreuz musste, welches jedoch nicht groß genug war um den Kinderwagen, den die Familie ebenfalls dabei hatte, durch zu bewegen. Durch diesen Umstand hob die Frau den Kinderwagen über den Weidezaun, dabei kam sie in einem unachtsamen Moment am Weidezaun an und erlitt einen Stromschlag.

In Folge des Unfalls erstattet die Frau Anzeige bei der Polizei. Dabei gab sie zu Protokoll, dass kein entsprechendes Warnhinweis vorhanden war, dass der Zaun stromführend ist. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Kempten wird nun in den nächsten Wochen über die Rechtmäßigkeit der Anzeige entscheiden.