Header

Header

Summende Gäste auf Dach der Landhausküche

 

 
Bereits das dritte Jahr in Folge summt und brummt es wieder am Dach der Landhausküche im St. Pöltener Regierungsviertel. Fünf Bienenvölker werden von April bis September in ihrem neuen Zuhause von der Imkerschule Warth fachkundig betreut.
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überzeugte sich von der naturverbundenen Arbeit der Imker in luftiger Höhe: „Ich danke den Imkermeistern, dass sie mit ihrer Fachkompetenz und Erfahrung die Bienen so umsichtig betreuen und somit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt leisten. Zudem sorgen die rund 250.000 Bienen verlässlich für die Bestäubung von Nutz- und Zierpflanzen der Region“.
In Summe werden etwa 100 Kilogramm „Landhaus-Honig“ pro Jahr erzeugt. Erst letztes Jahr wurde der Blütenhonig vom Dach der NÖ Landesregierung bei der Ab-Hof-Messe in Wieselburg mit der Goldmedaille prämiert. Für den vergoldeten Honig zeichnen die beiden Imkermeister Wolfgang Oberrisser und Alois Spanblöchl verantwortlich, welche die rund 180 Bienenvölker der Imkerschule Warth professionell betreuen.
Die Imkerschule ist aber nicht nur für den Qualitätshonig bekannt, hier wird auch wertvolle Bildungsarbeit geleistet. Bis dato wurden in Warth rund 800 Imkerfacharbeiter und über 300 Imkermeister ausgebildet, was rund die Hälfte aller Facharbeiter und Meister in Österreich ausmacht. Niederösterreich ist somit jenes Bundesland, in dem die meisten Imkerfacharbeiter und Imkermeister ausgebildet werden. Besonders regen Zuspruch verzeichnet die Initiative „Imker-Einsteiger“, die niederösterreichweit durchgeführt wird. Bislang wurden 1.300 Schulungen durchgeführt.
Informationen rund um die Imkerschule Warth unter www.lfs-warth.ac.at.

Der Beitrag Summende Gäste auf Dach der Landhausküche erschien zuerst auf Blick ins Land.