Header

Header

Zukunft der Direktvermarktung sehr optimistisch

Landwirte sehen in der Direktvermarktung die größten Zukunftschancen Aktuell setzen 28% der landwirtschaftlichen Betriebe auf Direktvermarktung. Direktvermarktung wird von immer mehr Landwirten als Betriebszweig mit den besten Zukunftsaussichten gesehen. Laut einer aktuellen KeyQUEST Umfrage unter 500 Betriebsführern landwirtschaftlicher Betriebe in Österreich beurteilen 83% die Zukunftsaussichten der Direktvermarktung sehr positiv bzw. eher positiv. Damit attestieren die Landwirte der Direktvermarktung die besten Zukunftschancen im Vergleich mit 10 anderen Betriebszweigen. Dies ist der höchste Wert, der seit der erstmaligen Messung im Jahr 2008 erreicht wurde. Gleichzeitig setzen aktuell mit 28% so viele Betriebe wie nie zuvor auf die Direktvermarktung ihrer Erzeugnisse.

Betrachtet man die Struktur der Direktvermarktungsbetriebe, so zeigt sich ein klarer Zusammenhang mit dem Alter der Betriebsführer: Junge Betriebsleiter setzen wesentlich häufiger auf Direktvermarktung als ältere. Außerdem lässt sich festhalten: Je besser die landwirtschaftliche Ausbildung und je jünger die Betriebsführer, desto größer ist die Bedeutung der Direktvermarktung für den Betrieb. Auch Betriebsführer von Bio-Betrieben setzen wesentlich häufiger auf Direktvermarktung als ihre konventionell wirtschaftenden KollegInnen.

Der Beitrag Zukunft der Direktvermarktung sehr optimistisch erschien zuerst auf Blick ins Land.