Header

Header

Bäuerlicher Jungunternehmertag 15. Oktober online

„Wissen ist Zukunft“ – unter diesem Motto steht der diesjährige Bäuerliche Jungunternehmertag der Landjugend. Die Weiterbildung junger Landwirtinnen und Landwirte ist eines der wichtigsten Ziele der Organisation. Daher findet die Veranstaltung heuer als Live Übertragung ab 17:00 Uhr  aus dem Studio der Austria Presse Agentur (APA) statt.

Spannende und praxisrelevante Inhalte werden junge Bäuerinnen und Bauern sowie interessierten Mitgliedern vermittelt. Wir dürfen folgende Referenten begrüßen:

1) Andreas Pfaller (Referatsleiter Pflanzliche Erzeugnisse, Landwirtschaftskammer Österreich)

Zukunft Ackerbau- Anpassung durch neue Kulturen und Sorten Die Herausforderung im Ackerbau sind vielfältig, allen voran klimatische Veränderungen aber auch schwierige Produktionsbedingungen führen zur Veränderung bei angebauten Kulturen, aber auch neue Kulturen werden interessanter.

2) Markus Pannagl und Martin Schnuppe (Jungübernehmer aus Wien und Kärnten)

Der Gartenbau in Österreich, Randdasein oder wichtiger Teil der österreichischen Landwirtschaft? Was wird wo produziert? Was sind die Unterschiede von Direktvermarktung im Gegensatz zum Verkauf an Erzeugerorganisationen, auf „gärtnerisch“ erklärt.

3) Andreas Jirkowsky (Bereichsleiter Landwirtschaftliche Erzeugnisse, RWA)

Marktüberblick Getreide und aktuelle Entwicklungen Die Raiffeisen Ware Austria AG (RWA) ist das Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen der Lagerhaus-Genossenschaften in Österreich und bildet im Verbund mit ihnen die führende Kraft am Land.

4) Barbara Eichinger (Geschäftsführerin, weizenfrei)

Effizientes Zeitmanagement aus der Unternehmenspraxis für die Unternehmenspraxis. Wie man mit Ordnung und einem effektiven Zeitmanagement Unternehmen Gewinn, Erfolgs- und Zukunftssicher aufstellt und führt.

Durch den Abend führt Sophie-Kristin Hausberger, ORF Journalistin

Link für die Liveschaltung: https://events.streaming.at/bjut

Der Beitrag Bäuerlicher Jungunternehmertag 15. Oktober online erschien zuerst auf Blick ins Land.