Header

Header

Grüner Bericht des Burgenlandes online

 

In der Landtagssitzung vom 15. April wurde der Agrarbericht des Landes debattiert. „Darin finden sich aktuelle Informationen über die Entwicklungen in der burgenländischen Land- und Forstwirtschaft. Der Bericht 2020 belegt deutlich, dass der Bio-Anteil zunimmt und wir somit mit unserer Bio-Wende und Bio-Offensive auf dem richtigen Weg sind“, so Landwirtschaftssprecher Gerhard Bachmann von der SPÖ-Burgenland. „Die Pandemie, die uns nun schon seit mehr als einem Jahr beschäftigt, hat viele Konsumentinnen und Konsumenten zum Umdenken gebracht. Viele haben in dieser Zeit Regionalität und Bio schätzen gelernt und greifen vermehrt zu Produkten aus der Umgebung. Auch bei den Landwirtinnen und Landwirten wächst die Bereitschaft, auf Bio umzustellen. Dank gilt hier LH-Stv. Astrid Eisenkopf, deren initiierte Bio-Umstellungsförderung ein voller Erfolg ist“, sagt Bachmann.
„Wer regional-saisonal einkauft, stärkt nicht nur die Kaufkraft im Land und unsere landwirtschaftlichen Betriebe, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt und der bäuerlichen Betriebe“, so der Landwirtschaftssprecher abschließend. Laut Mehrfachantrag 2019 sind die Betriebe auf eine Anzahl von 1.125 angestiegen, das sind 25,7 % der burgenländischen Betriebe. Sie bewirtschaften 63.000 ha. Die Biomilchanlieferung mit einem Biomilchzuschlag im Burgenland betrug insgesamt 2.679.629 kg, das waren knapp 10% der Gesamtprodukionsmenge.

Der Beitrag Grüner Bericht des Burgenlandes online erschien zuerst auf Blick ins Land.