Header

Header

Kleinraminger Schülerinnen leiten J.C.

Die Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Kleinraming hat auch heuer wieder einen großen Erfolg mit ihren Übungsfirmen. Die sogenannten Junior Companys, die durch eine Kooperation mit der „Volkswirtschaftlichen Gesellschaft“ entstehen, bringen den 3. Jahrgängen einen großen Erfahrungsreichtum für das zukünftige Arbeitsleben.
Die Fachschule Kleinraming ist eine 3-jährige, praxisorientierte, berufsbildende Schule in Oberösterreich mit fünf tollen Junior-Companys. Eine Junior Company ist ein  Start-up-Unternehmen, das von SchülerInnen gegründet wurde. Alle Produktideen und Marketingstrategien kommen von den SchülerInnen und den LehrerInnen. Entwickelt wurden die folgenden Produkte unter selbst kreierten Markennamen wie Charmosa JC-Körperpflege oder Salzetto-JC-Snacks.
Die Produkte wurden bei den verschiedenen Veranstaltungen in der Schule und auf 28 Markttagen in der Region verkauft. Sie gingen weg wie warme Semmeln. Dies könnte mit der Verkaufsstrategie zu tun gehabt haben, denn die Start-up-Unternehmerinnen redeten stets freundlich mit den Kunden. Das war nicht schwer, denn jeder Einzelne steht hinter seinem Produkt. Gefragt nach dem Nutzen des Projekts wurde die Erfahrung im unternehmerischen Tun durch Selbstorganisation und das Selbstbewusstsein im Umgang mit Kunden genannt. Es bedeutet „sehr, sehr viel Arbeit. Vor allem hatten wir Megaspaß und uns wurde beim Arbeiten in den Firmen vieles klarer und verständlicher, was wir bereits im Theorieunterricht gelernt haben“, sagten die  Junior Mitarbeiter. Bis Mai werden die SchülerInnen dieses Projekt noch weiterführen.

Der Beitrag Kleinraminger Schülerinnen leiten J.C. erschien zuerst auf Blick ins Land.