Header

Header

LFS Warth sorgt für Nachwuchs bei Heimhilfe

An der LFS Warth fand vor den Herbstferien die kommissionelle Prüfung zur Heimhilfe statt, welche die acht Absolventinnen und ein Absolvent der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement bravourös bestanden. Die Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Neunkirchen durchgeführt.
 „Besonders erfreulich ist, dass drei junge Frauen bereits einen fixen Arbeitsplatz als Heimhelferin haben. Zwei weitere Absolventinnen beginnen die Ausbildung zur Pflegefachassistenz und eine macht die Pflegeassistenz-Ausbildung an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Neunkirchen“, betont Fachlehrerin Theresa Binder. „Der Bedarf an Fachkräften in der Pflege und Betreuung ist sehr hoch, daher ist es besonders wichtig, die Jugendlichen für dieses Berufsfeld zu gewinnen“, so Binder.
Die Ausbildung zur Heimhilfe umfasst ein Praktikum in einem Altenheim und bei einem mobilen Pflegedienst. Der fachtheoretische Teil findet mit Unterstützung von externen Referenten und Pädagogen der LFS Warth statt.
Die Tätigkeit der Heimhilfe umfasst die Unterstützung betreuungsbedürftiger Personen bei der Haushaltsführung sowie bei Aktivitäten des täglichen Lebens. Zudem kann auch das diplomierte Personal im pflegerischen Bereich unterstützt werden. Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund, denn die Selbständigkeit der betreuten Personen soll möglichst lange erhalten bleiben.

Der Beitrag LFS Warth sorgt für Nachwuchs bei Heimhilfe erschien zuerst auf Blick ins Land.